Aufwertende Textilreparaturen

Anlass für zwei lokale Workshops im Soldiner Kiez sind zwei (ehrenamtliche) Einsätze auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Bettina Winkelmeier und ich werden am 20. und 21. Juni in Dortmund aktiv für INKOTA-Netzwerk, Kampagne fur Saubere Kleidung, Berlin.

Wir beschäftigen uns mit kaputten Oberteilen, wir suchen insbesondere Kleidungsstücke mit Schäden, die nicht unsichtbar geflickt werden können. Ein Schaden kann Anlass sein, das ganze Objekt neu und anders zu denken. Wir möchten vor Ort mit Stickereien, Knöpfen, Borten, Bändern und dergleichen Reparaturen zeigen und Reparaturen anregen, die das ganze Kleidungsstück neu aufwerten.

Wir laden im Soldiner Kiez herzlich ein, eigene kaputte Kleidung mitzubringen oder sogar fertige Werke zu zeigen. Wir werden die Ausbeute gemeinsam sichten und brainstormen – sowieso unmodern oder komischer Stil? – was aus dem einen oder anderen T-Shirt, einer Jacke oder einem Pullover neu werden könnte. Vielleicht übernimmt jemand Patenschaften für ein Objekt, das in Dortmund ausgestellt werden kann (wir bringen es zurück), vielleicht wirken andere nur für den Eigenbedarf mit.

Die – mit Sorgfalt ausgewählten – Knöpfe lenken optisch von der tatsächlichen Schadstelle ab.

Wir haben vor Ort

  • ein recht umfangreiches Sortiment an Oberteilen mit unterschiedlichen Schäden
  • eine robuste Nähmaschine mit Zubehör
  • Knöpfe, Pailletten, Stickgarn und andere nützliche Kurzwaren,
  • natürlich auch Stopfgarn
  • und Fachliteratur, die mit künstlerischem Recycling von Textilien zu tun hat.

Termine

  • Mittwoch 15. Mai 2019 von 17 bis 20 Uhr und
  • Montag, 3. Juni 2019 von 17 bis 20 Uhr

beides im Atelier handgewebt in berlin, 1. Hof der Prinzenallee 58.

Noch ein Nachsatz, warum wir uns überhaupt mit solchen Dingen beschäftigen: Ohne Frage sind Handarbeiten aller Art zeitaufwendig. Wir verbinden hier Müllvermeidung mit einem Hobby, dessen Wert für die Psyche heute auch medizinisch anerkannt ist und das uns persönlich echte Freude bereitet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.